44 Jahre Volleyball im TVE
 

44 Jahre Volleyball im TV Eintracht Vogelsang

                                        Mixedmannschaft des TVE im Jahr 1978

Wie schon in der Chronik erwähnt, haben die Olympischen Spiele 1972 die Entwicklung des Volleyballsportes in Deutschland entscheidend beeinflußt. So auch im TV Eintracht Vogelsang.
 
Nachdem man Anfang der siebziger Jahre an den Übungsabenden noch eine Mischung aus Turnen, Gymnastik und verschiedenen Spielen gepflegt hatte, war man durch die spannenden und hochklassigen Volleyballdarbietungen inspiriert, dieses Spiel in das Übungsangebot aufzunehmen. Man sah im Vergleich zu anderen großen Ballspielen viele Vorteile. Allerdings fand sich in den eigenen Reihen kein Übungsleiter, der in Methodik und Didaktik des Volleyballspieles bewandert war. So wurde kaum zielgerichtet trainiert, man versuchte halt „volley“ zu spielen.
Gerade zu dieser Zeit suchte ein junger Abiturient, der jetzige Ehrenvorsitzende und Geschäftsführer Peter Niggemann, einen Verein, in dem er sein in der Schule gewecktes Interesse für Volleyball weiterentwickeln und leistungsorientiert in einer möglichst höherklassigen Herrenmannschaft trainieren und spielen konnte. Da er gehört hatte, am Vogelsang werde dieses Spiel angeboten, nahm er an einem Trainingsabend teil.
Was er allerdings dort vorfand, entsprach nun wirklich nicht seinen Ambitionen. Von der 14-jährigen Schülerin bis hin zum 65-jährigen Rentner war von der Altersstruktur bei beiden Geschlechtern fast alles vertreten. Auch wurde kein Netz aufgebaut, sondern eine halbe Stunde lang an Reck und Barren geturnt. Als es dann endlich ans Spielen ging, erinnerte eigentlich nur das Netz und die weiße Lederkugel an Volleyball. Normalerweise wäre dieser erste Trainingsabend für Peter Niggemann auch gleichzeitig der letzte gewesen, wenn nicht diese spontane kameradschaftliche Aufnahme und diese besondere „Vogelsanger Atmosphäre“ ihn dazu bewegt hätte, doch auch weitere Male beim Übungsabend mitzumachen.
Kurios die Tatsache, dass der damalige Übungsleiter, Hans Gerstenmaier, der sich Jahrzehnte lang in rührender Weise um den Verein verdient gemacht hatte, schon nach 4 Wochen den Junior bat, die Leitung des Übungsabends zu übernehmen, da dieser über wesentlich mehr volleyballerische Fertigkeiten verfüge und dies auch den anderen besser weitergeben könne.
Der neue Trainer, der sich in Bezug auf Volleyballtraining in seinem Sportstudium und durch Lehrgänge weiter qualifizierte, organisierte in Absprache mit dem Vorstand und den beteiligten Mitgliedern den Trainingsabend neu: die Turngeräte blieben im Geräteraum, die Schulung volleyballspezifischer Techniken, taktische Grundelemente und die Verbesserung der konditionellen Voraussetzungen standen im Mittelpunkt. Schon nach einem halben Jahr war man soweit, an einer Meisterschaftsrunde in der Gauliga teilzunehmen und auf Anhieb die Meisterschaft zu erringen.

WR/WP 1986



                                   Herrenmannschaft 1988              WP/WR 1988

Dies sprach sich schnell herum, und ein reger Zulauf von Volleyballinteressierten aus dem Hagener und Gevelsberger Raum setzte ein. Weitere Trainingseinheiten wurden vom Sportamt genehmigt und weitere engagierte Trainer verpflichtet, so daß zielgerichtete Trainingseinheiten mit alters- und leistungshomogenen Gruppen im Hobby- und Leistungsbereich durchgeführt werden konnten.
Wichtig für die weitere und zukunftsorientierte Entwicklung des Vereines war, daß im Jahr 1986 eine Jugendabteilung eingerichtet wurde. Hierbei kam uns die gute Kooperation mit der Grundschule Vogelsang zugute.  Viele dieser Talente haben es  im Laufe der Jahre immer wieder  geschafft, sich durch besondere Leistungen für die Damen-, Herren- oder die Mixedmannschaften zu empfehlen.
Nach 20- jähriger Trainertätigkeit trat Peter Niggemann im Jahre 1993 von diesem Aufgabenbereich zurück. Allerdings nicht unvorbereitet, denn mit Gernot Jost war aus der eigenen Jugend ein hochqualifizierter Trainer nachgerückt, der momentan für den Herren-, Damen - und Jugendbereich zuständig ist. 
Dass nun mittlerweile 8 Volleyballmannschaften überaus erfolgreich bei Turnieren und an verschiedenen Meisterschaften teilnehmen, ist an den zahlreichen Pokalen, Urkunden und Zeitungsberichten abzulesen.



      1986: Die Mixedmannschaft holt sich zum dritten Mal 
      hintereinander den Pokal beim Turnier der TG Voerde

Die Formulierungen im Gründungsprotokoll von 1898 bzgl. des Vereinszweckes (...... " die körperliche und geistige Schulung sowie die Pflege echter Kameradschaft seiner Mitglieder in vaterländischer Begeisterung durch regelmäßige Leibesübungen....") passen sicherlich nicht so ganz in die heutige Zeit, jedoch fühlen wir uns den Traditionen des Vereines verpflichtet und langjährige freundschaftliche Bindungen vieler ehemals aktiver Volleyballer unterstreichen dies. So kommen gerne viele "Ehemalige" zu den Volleyballbrunches der Vogelsanger, wo der sportliche Teil eher im Hintergrund und das gesellige Miteinander bei kulinarischen Leckerbissen klar im Vordergrund steht. Auf dem Foto unten bedankt sich der ehemalige Vorsitzende Ulli Seidel (links)  für die Einladung mit einem Spielball für die Jugendabteilung bei dem Abteilungsleiter Peter Niggemann.

 
  302966 Besucher (1460209 Hits)